Kategorie: Beiträge

Meereszentrum Fehmarn

Das Meereszentrum Fehmarn ist ein großes Tropen-Aquarium in Burg auf Fehmarn. Dabei sieht man verschiedene tolle Tierarten, darunter Haie, Rochen, Korallenfische, Clownfische, Seepferdchen, Feuerfische und Muränen. Beeindruckende Multimedia-Austellungen, wie Mangroven- und Haiwelten bringen das tropische Ökosystem nahe. Schön ist auch die Barrierefreiheit und das kostenlose Parken. Im Meereszentrum erleben Sie das Leben unter Wasser hautnah z.B. im Unterwasser-Tunnel oder am großem Hai-Aquarium. Sie finden auch Fakten rund um dei Bewohner des Zentrums und im Kino am großen Haifisch-Aquarium finden Sie eine Dokumentarfilm über Haie.

Der höchste Berg Schleswig-Holsteins – der Bungsberg

Wenn man im tiefen Süden gelebt hat, bedeuten Berge so etwas wie die Alpen. Man stellt sich riesige Landschaften vor, die es gilt zu erklimmen oder im Winter mit Schlitten/Snowboard/Skiern zu befahren. So hört man auch als erstes hier im Norden vom „Bungsberg“. Da müsst ihr unbedingt hinfahren, haben Sie meinen Eltern gesagt. Das ist „DIE“ höchste Erhebung Schleswig-Holsteins.  Gesagt, getan. Berge klingen immer gut. Allerdings war die Erwartung bei dem Wort „Berg“ wohl eine vollkommen andere 😉 Ein Berg ist eben nicht gleich ein Berg. Der Bungsberg hat für nördliche Verhältnisse natürlich eine beachtliche Höhe von 168m und  gilt tatsächlich  als höchste Erhebung Schleswig-Holsteins. Und hier klingt es auch schon direkt anders. Eine Erhebung ist eben nicht zwangsläufig ein Berg.

Nichtsdestotrotz ist der Bungsberg stets einen Ausflug wert. Hier gibt es viel zu sehen und erleben. Neben dem Kleinkind-/Waldspielplatz & dem Besiedlungsplatz, die jeweils zum spielen, toben und klettern einladen, gibt es auch noch u.a. das Stiftungsgebäude mit tollen Ausstellungen.

https://www.erlebnis-bungsberg.de

Oldenburger Wall

Der Oldenburger Wall ist der Ursprung der Stadt Oldenburg in Holstein. Dort befand sich einst eine slawische-Befestigungsanlage, die heute zu den bedeutendsten archäologischen Denkmälern in Schleswig -Holsteins zählt. Die Anlage wurde erstmals von Karl Wilhelm Struve dokumentiert und archäologisch erforscht. Der Wall befindet sich am Rande einer, zum Teil sehr feuchten Niederung, die von zahlreichen Wasser laufen durchzogen ist. Bei diesen Niederungen handelt es sich umtrockengelegte Reste, früher schiffbarer Wasserwege, die durch den Oldenburger Graben mit der Ostsee in Verbindung standen. Diese Lage ermöglichte es den Bewohnern eine umfangreichen Fernhandel zu betreiben, der die Burg und die sie umgebende Siedlung genannt „Starigard“ („Alte Burg“) zu einer der bedeutendsten Siedlungen im damaligen Ostseeraum machte. Aus dieser Siedlung ist Oldenburg entstanden, eine Kleinstadt, die rund um den Wall liegt. Der Wall wurde inzwischen saniert und ist frei begehbar, von dort aus kommt man direkt in die Innenstadt.

St. Johannis Kirche

Die St.-Johannis-Kirche ist die älteste Backsteinkirche Nord-Europas. Sie wurde 1156 bis 1160 vom letzten Oldenburger Bischof Gerold als romanische Basilika erbaut. Sie befindet sich in der Wallstraße und damit in unmittelbarer Nähe zum Oldenburger Wall, einer slawischen Verteidigungsanlage. Der Kindergarten „Priesterwiese“ ist ein evangelischer Kindergarten und gehört damit zur St.-Johannis-Kirchen Gemeinde. Der Kindergarten macht dort bei christlichen Veranstaltungen für Kinder z.B. St. Martin Gottesdienst oder verabschiedet dort die werdenden Schulkinder.

Lichtblick Filmtheater – klein, aber fein

Oldenburg in Holstein mag zwar ein ziemlich kleines Örtchen auf der Karte im Norden sein, aber es gibt sogar ein Kino bei uns – das Lichtblick Filmtheater . Das Kino hat einen großen Saal und ein Atelier (kleiner Saal) und ist mit modernster Bild- und Tontechnik ausgestattet. Natürlich sind auch Filme in Dolby 3D möglich. Selbstverständlich ist das Kino barrierefrei und beide Säle haben auch Plätze für Rollstuhlfahrer.

Weiterlesen

Erlebnisbrücke Heiligenhafen

Einer meiner Favoriten in Heiligenhafen ist definitiv die Erlebnisbrücke auf dem Steinwarder. Die Brücke wurde ab 2011 neu gebaut und steht auf 48 Stahlpfählen, die 18 Meter lang sind. Durch die Beplankung und Geländer aus Hartholz hat sie einen super maritimen und extrem modernen Seebrückenlook. Und wie bei so vielen Seebrücken finden auch hier Liebesschlösser ihren Platz. Weiterlesen

Das Oldenburger Wallmuseum

Das Wallmuseum ist ein Freilichtgelände-Museum in Oldenburg in Holstein und vermittelt ein Stück slawische Geschichte zu Zeiten Starigards. Es beginnt mit einem Besuch der 2 Ausstellungen, die das westslawische Leben des Frühmittelalters thematisieren und so allerhand geschichtliche Informationen mit Funden, Rekonstruktionen und teils Figurengruppen vermitteln. Hier befindet sich auch ein Spielbereich für die Kleinen. Weiterlesen

Moin aus dem Norden

Dieser Blog ist ein Testprojekt in der 8. und 9. Klasse des Informatikunterrichts der Wagrienschule in Oldenburg in Holstein. Und so nutze ich ihn um Euch Fotos rund um mein Ostholstein zu zeigen. Da ich selbst erst seit 3 Jahren vom tiefen Süden (nahe Erding/München) in den hohen Norden gezogen bin, gibt es immer wieder schöne Gegenden zu entdecken. Meine Kamera freut sich und ich nehme Euch mit ?